Die GOODIES wird verschoben

Die am 16. und 17. Januar 2022 geplanten GOODIES-Tage werden verschoben. Das hat heute die Messeleitung entschieden.

„Die Lager sind voll mit erstklassigen Posten, Ware satt, über 1.000 neue Artikel“ – die GOODIES ist quasi startbereit, betont Georg Dobelmann. Dennoch hätte sich heute das Organisationsteam entschieden, die GOODIES zu verschieben. „Die Verantwortung gegenüber unseren Ausstellern, Kunden und Mitarbeitern geht vor“, so die Messeleitung.

Bisher seien die GOODIES trotz Corona mehrfach als Handelstage mit Terminvereinbarungen und einem ausgefeilten Hygienekonzept gut über die Bühne gegangen. Angesichts der unkalkulierbaren Corona-Welle mit der neuen Omikron-Variante sei die Lage jetzt aber anders zu bewerten und die GOODIES werden verschoben.

Nun werden die Gespräche zwischen den Ausstellern und den Kunden digital oder nach persönlicher Terminvereinbarung im GOODIES-Center geführt.

„Kapelle - das Geschäft geht volle Pulle weiter“ ist sich Georg Dobelmann mit seinem Team einig. Und neben den zahlreichen jetzt anstehenden Verkaufsgesprächen werden die nächsten GOODIES-Tage vorbereitet. Sobald es die Corona-Lage zulässt, gibt es einen neuen Termin. Das gehe wie immer schnell, denn die Wege in und nach Ankum seien kurz, so das GOODIES-Team. Bis dahin heißt es von den Handels-Profis aus Ankum: „Bleibt gesund“.

Besuchen Sie uns auch auf unseren Social-Media-KanälenFacebookInstagramLinkedIn

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.