Das GOODIES-Center bereichert Europas Handelslandschaft!

Woher stammt der Begriff "GOODIES" und was ist das GOODIES-Center überhaupt?

"GOODIES" basiert auf dem englischen Begriff "Goods", also "Güter" – Bezug nehmend auf die Warenhandelslandschaft. Da sich aber "Goods" bzw. "Güter" ein wenig langweilig anhört und kaum mit einer hochspezialisierten Rest- und Sonderpostenmesse zu assoziieren ist, entstand der Begriff "GOODIES". 

Das GOODIES-Center Grosshandels-Messezentrum, das ursprünglich POSTEN-Center hieß, entstand aus einer Idee des Ankumer Grossunternehmers Georg Dobelmann, der durch sein international operierendes Grosshandelsunternehmen EXPO-BÖRSE und seine POSTEN-BÖRSE Einzelhandelskette (mit aktuell 81 Märkten) sowohl regional, als auch international, als echter „Guru“ im Geschäft mit Restposten, Sonderposten und Aktionswaren gilt.

Jeder Grosshändler, Importeur oder Hersteller benötigt eine passende Plattform um seine Waren der potentiellen Kundschaft zu präsentieren, und diese war bislang ausschliesslich auf den nationalen und internationalen Messeveranstaltungen der Branche oder in den firmeneigenen Musterräumen gegeben. Die Idee war deshalb, einen „gesunden Mix“ an Grosshändlern und Importeuren mitsamt derer Musterwaren unter einem Dach zusammenbringen, um dann daraus eine ganzjährig stattfindende Ordermesse ins Leben zu rufen. Bei entsprechend breitgefächertem Warenspektrum, hätten Kunden damit die Möglichkeit an einem einzigen Standort bei mehreren spezialisierten Unternehmen ihre Waren zu ordern um ihre Märkte zu bestücken.

Nachdem mit dem seit längerem leerstehenden Gebäudekomplex der ehemaligen Artländer Bekleidungswerke ein für diese Unternehmung passender Standort gefunden war, brauchte sich Georg Dobelmann nicht bemühen, um eine vorerst kleinere Auswahl in Betracht kommender potentieller „Daueraussteller“ für seine Idee zu begeistern – die zur Verfügung stehenden Dauer-Messestände waren vielmehr schlagartig vergeben. So wurde das GOODIES-CENTER in Ankum am 13. Mai 2004 mit den im Folgenden aufgeführten 23 Unternehmen feierlich eröffnet: AZON-Chemie GmbH, Becky's B.V., DIFRO Heimtierbedarf, EXPO-BÖRSE GmbH, Günther Woithe Non-Food Industrievertretungen, H.W.E. Eckhoff, HEIB-SERVICE, HPF Groß- & Einzelhandels GmbH, Idee-á Trends, INNOCOM GmbH, KAIMAN GmbH, OUTLINE Medientechnik e.K., REINEX GmbH & Co. KG, R. Nürnberg Spielwaren GmbH, Schaefer Bellezza Di Terra GmbH, Schildgen Handelshaus GmbH, Schömitz Sopo-Lager, Schomaker Gartenprodukte, Stretex Fashion, Stylex Schreibwaren GmbH, SUM Import-Export-Marketing GmbH und Vinnemeier Textil- & Schuhimport GmbH.